Private Banking hiker

Private Banking

Die Inhalte dieser Private Banking Seiten sind leider nicht in deutscher Sprache verfügbar.

Bitte besuchen Sie unsere englische oder norwegische Internetseite oder schreiben Sie eine E-Mail an privatebanking@dnbgroup.lu. Ein deutschsprachiger Mitarbeiter wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

» Unsere englische Private Banking Seiten

» Unsere norwegische Private Banking Seiten
Norwegische Fjord

DNB Asset Management

DNB Asset Management ist ein führender skandinavischer Vermögensverwalter, der erstklassige Produkte innerhalb der nordischen Anlageklassen und in einigen ausgewählten Themenbereichen anbietet.

49 Portfoliomanager und Analysten in Oslo, Bergen und Luxemburg verwalten im Auftrag von institutionellen Kunden und Privatkunden über 61 Milliarden EUR in festverzinslichen Wertpapieren, Aktien, Immobilien, Hedgefonds und Private Equity-Strategien.

DNB Asset Management ist eine Tochter der börsennotierten DNB Group. DNB ist Norwegens größte Bank und gehört zu 34% dem Norwegischen Staat. Aus unserem europäischen Fondszentrum in Luxemburg heraus, betreuen wir unsere internationalen institutionellen Kunden und Vertriebspartner.

» Asset Management
 

Die norwegische Bank

DNB Luxemburg bietet Kunden in Europa seit über 20 Jahren Dienstleistungen in den Bereichen Private Banking und Asset Management. Wir sind mit den lokalen Märkten eingehend vertraut. Unser Bankbetrieb gründet sich in soliden norwegischen Werten und Erfahrungen, die bis zur Gründung der Bank im Jahr 1822 zurückreichen.

Der luxemburgische Banken- und Finanzsektor ist im Private Banking die Nr. 1 der Eurozone, in der Fondsverwaltung die internationale Nr. 2 nach den USA, und insgesamt das neuntgrößte Finanzzentrum der Welt. Luxemburg ist eine internationale Plattform und ein sicherer Wirtschaftsstandort mit optimalen Rahmenbedingungen für die erfolgreiche Abwicklung von Geschäften.

Allgemeine Informationen

Es liegt in der Verantwortung der Kunden von DNB Luxembourg S.A., sämtliche Meldepflichten im Zusammenhang mit den bei der Bank hinterlegten Mitteln und den aus ihnen erzielten Einkommen gegenüber den (Steuer-)Behörden des Landes, in dem sie ihren (steuerlichen) Wohnsitz haben, zu ermitteln und zu erfüllen.

Nach Maßgabe der Richtlinie über den automatischen Austausch von Informationen (Richtlinie 2014/107 EU), die den einheitlichen Standard für den automatischen Informationsaustausch (Common Reporting Standard, CRS) implementiert, ist die Bank unter Umständen rechtlich verpflichtet, persönliche Informationen über einzelne Kontoinhaber sowie Finanzdaten über bei der Bank gehaltene Konten einschließlich Anlageerträge und -vermögen an die Luxemburger Steuerbehörden zu melden. Die Luxemburger Steuerbehörden können diese Informationen auf Grundlage von Regierungsabkommen über den Austausch von Kontoinformationen mit den Steuerbehörden anderer Länder austauschen. An diesem automatischen Informationsaustausch beteiligen sich ungefähr 100 Länder.